OptiFine

Aus RocketMiners Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

!!WORK IN PROGRESS!!

Was ist OptiFine?

OptiFine ist eine Mod für Minecraft die es flüssiger laufen und besser aussehen lässt. Die Mod unterstützt HD Texturen und viele Konfigurations-Optionen.

Was sind die Features von OptiFine?

FPS Boost
  • Verdopplung der FPS
  • Verringert Lag-Spitzen und verbessert flüssigeres Gameplay
Unterstützung von HD-Texturen
  • HD-Texturen und HD-Schriften
  • Benutzerdefinierte Terrain- und Item-Texturen
  • Animierte Terrain- und Item-Texturen
  • Benutzerdefinierte Beleuchtung

Unterstützung von Shader

Dynamische Beleuchtung
Ermöglicht es, dass festgehaltene und gedroppte leuchtende Gegenstände (bspw. Fackeln) die Umgebung um sie herum beleuchten
Variable Renderdistanz
  • Von 'Winzig' zu 'Extrem' (2 x 'Weit') in 16m Schritten
  • Sonne, Mond und Sterne sind in 'Winzig' und 'Gering' Distanzen zu sehen
Konfigurierbare weiche Beleuchtung
  • Ab 1% * weiche Beleuchtung ohne Schatten
  • Bis 100% - weiche Beleuchtung mit vollen Schatten
VSync
Synchronisiert Framerate mit Monitor-Aktualisierungsrate, um Tearing zu entfernen. Verbessert flüssigeres Gameplay
Erweitertes OpenGL
  • effizienter, weniger Artefakte
  • Schnell - schneller, einige Artefakte noch sichtbar
  • Schön - langsamer, vermeidet Artefakte
Nebel
  • Nebel: Schön, schnell, aus
  • Startentfernung: Nah, Weit
Mip Mapping
  • Visueller Effekt, der entfernte Objekte durch Glätten der Texturdetails besser aussehen lässt
  • Mipmap Level - AUS, 1, 2, 3, Max
  • Mipmap Typ - Nächste, Linear
Anisotropische Filterung
  • Stellt Details in Mipmap-Texturen wieder her
  • AF-Level - AUS, 2, 4, 8, 16 (abhängig von der Grafikkarte)
Antialiasing
  • Glättet stufige Linien und Kanten
  • AA-Level - AUS, 2, 4, 6, 8, 12, 16 (abhängig von der Grfikkarte)xt
Besseres Gras
Passt die Textur der Grasblöcke auf das umgebende Grasgelände an
Besserer Schnee
Passt transparente Blocktexturen auf das umgebende Schneegelände an
Klares Wasser
Klares, transparentes Wasser mit Sicht unter Wasser
Zufällige Mobs
Verwendet zufällige Mob-Texturen, falls im Texturepack verfügbar
Verbundene Texturen
Verbindet Texturen für Glas, Glasscheiben, Sandstein und Bücherregalblöcken, die nebeneinander liegen, wenn es das Texturepack unterstützt
Natürliche Texturen
Entfernt das gitterartige Muster, das durch Wiederholen von Blöcken desselben Typs dargestellt wird. Verwendet gedrehte und gespiegelte Varianten der Basisblocktextur.
FPS-Steuerung
  • Flüssige FPS - stabilisiert FPS durch Leeren der Grafiktreiberpuffer
  • Flüssige Eingabe - korrigiert festsitzende Tasten, langsame Eingabe und Tonverzögerungen, indem korrekte Thread-Prioritäten gesetzt werden
Chunk-Ladesteuerung
  • Weit - lädt die Chunks in Entfernung 'Fern', ermöglicht schnelle Umschaltung der Renderdistanz
  • Vorgeladene Chunks - definiert einen Bereich, in dem keine neuen Chunks geladen werden
  • Chunk Updates pro Frame - ermöglicht schnelleres Laden der Welt
  • Dynamische Updates - lädt mehr Chunks pro Frame, wenn der Spieler still steht
Konfigurierbare Details
  • Wolken - Standard, Schnell, Schön
  • Wolkenhöhe - von 0% (Höhe 128) bis 100% (Höhe 255)
  • Bäume - Standard, Schnell, Fein, Schön
  • Gras - Standard, Schnell, Schön
  • Wasser - Standard, Schnell, Schön
  • Regen und Schnee - Standard, Schnell, Schön
  • Himmel - EIN, AUS
  • Sterne - EIN, AUS
  • Sonne & Mond - EIN, AUS
  • Tiefennebel - EIN, AUS
  • Wetter - EIN, AUS
  • Sumpffarben - EIN, AUS
  • Glatte Biome - EIN, AUS
  • Benutzerdefinierte Schriftarten - EIN, AUS
  • Benutzerdefinierte Farben - EIN, AUS
  • Umhänge anzeigen - ON, OFF (unterstützt HD-Capes, OptiFine-Supporter-Feature)
Konfigurierbare Animationen
  • Animiertes Wasser - AUS, Dynamisch, EIN
  • Animierte Lava - AUS, Dynamisch, EIN
  • Animiertes Feuer - AUS, EIN
  • Animierte Portale - AUS, EIN
  • Animiertes Redstone - AUS, EIN
  • Animierte Explosionen - AUS, EIN
  • Animierte Flammen - AUS, EIN
  • Animierter Rauch - AUS, EIN
  • Leerepartikel - AUS, EIN
  • Wasserpartikel - AUS, EIN
  • Regenspritzer - AUS, EIN
  • Portalpartikel - AUS, EIN
  • Wasser- und Lavatropfen - AUS, EIN
  • Animiertes Gelände - AUS, EIN
  • Animierte Texturen - AUS, EIN
Schnelles Texturepack-Wechseln
Wechselt das aktuelle Texturepack, ohne die Welt zu verlassen

Konfigurierbare Vollbildauflösung

Zeitkontrolle
Standard, Nur Tag, Nur Nacht - funktioniert nur im Kreativmodus
Autosave (Singleplayer)
  • konfigurierbarer Autosave-Intervall
  • Ein Fix für den berühmten Lag 'Spike of Death'

Installation

Voraussetzungen

Für die Installation wird JAVA vorausgesetzt. Da hier generell nur von Minecraft in der JAVA-Version die Rede ist, dürfte JAVA schon installiert sein. Sollte dies aber aus irgendwelchen Gründen nicht der Fall sein, installiere bitte die aktuelle JAVA-Version, die du dir auf http://java.com downloaden kannst. Sollte eine der nachfolgend erwähnten Installations-Routinen fragen, mit welchem Standardprogramm sie geöffnet werden soll, dürfte JAVA die richtige Antwort sein, da es sich größtenteils um sogenannte JAR-Dateien (JAVA ARchive) handelt. Wichtig für die Installtionen ist, dass du auch die dafür nötigen Rechte auf dem PC/MAC hast. Du solltest Administrator-Rechte auf dem System haben, damit alles reibungslos klappt. Führe Installationen immer als Administrator aus. Auf dem PC klickst du dafür mit der rechten Maustaste auf die auszuführende Installations-Routine und wählst "Als Administrator ausführen" aus.

Installationsvarianten

Es gibt verschiedene Wege, um OptiFine zu installieren. Entweder man installiert es alleine mit Hilfe der OptiFine (Java-)Installationsroutine oder man installiert vor der OptiFine-Installation noch Forge oder LiteLoader, um auch andere Mods verwenden zu können. Es gibt weitere Mods, die werden nur von LiteLoader unterstützt und andere nur von Forge. Wenige Mods unterstützen beide "Mod-Loader". OptiFine ist aber eine davon.

Installation ohne Mod-Loader

Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
  1. Gehe zu http://optifine.net/downloads
  2. Wähle dort die für die gewünschte Minecraft-Version zugehörige OptiFine-Version und downloade diese. Beachte dafür auch die oben abgebildete Tabelle, um die für dich passende Version zu finden
  3. Führe die Installation der OptiFine-Version aus. Halte dich an die Beschreibungen und Meldungen, die während der Installation erscheinen
  4. Um OptiFine zu benutzen, wähle "OptiFine" aus dem Profilmenü aus und starte Minecraft


Installation mit Forge

Wenn du die Absicht hast FORGE zusammen mit OptiFine zu installieren, muss eine Reihenfolge eingehalten werden. Du musst mit der FORGE-Installation beginnen, dazu gehst du wie folgt vor:

Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
  1. Gehe zu http://files.minecraftforge.net
  2. Wähle dort die für die gewünschte Minecraft-Version zugehörige FORGE-Version und downloade diese. Die "Recommended"-Version ist empfehlenswert, da diese stabil laufen sollte
  3. Führe die Installation der FORGE-Version aus. Halte dich an die Beschreibungen und Meldungen, die während der Installation erscheinen
  4. Es ist wichtig, dass vor der OptiFine-Installation Minecraft einmal mit der gerade vorgenommenen FORGE-Installation ausgeführt wird. Wähle dafür "Forge" aus dem Profilmenü aus und starte Minecraft
  5. Prüfe, ob FORGE geladen wurde, indem du unten rechts im Minecraft-Startmenü schaust, ob eine eine Versionsnummer von FORGE angegeben ist. Schließe MC dann wieder
  6. Gehe zu http://optifine.net/downloads
  7. Wähle dort die für die gewünschte Minecraft-Version zugehörige OptiFine-Version und downloade diese. Beachte dafür auch die oben abgebildete Tabelle, um die für dich passende Version zu finden
  8. Öffne den Minecraft-Ordner, indem du unter Windows die Tasten ⌘ WIN + R gleichzeitig drückst und im erscheinenden "Ausführen"-Fenster %appdata% eingibst und ↵ Enter drückst. Unter OSX hälst du die Taste ⌥ alt gedrückt und wählst aus dem "Gehe zu"-Menü den Ordner "Library" aus. Die Speicherorte für Minecraft sehen als Pfad folgendermaßen aus. Für PC C:\Users\<benutzername>\AppData\Roaming\.minecraft und für MAC /Users/<username>/Library/Application Support/minecraft
  9. Lege die heruntergeladene OptiFine-JAR-Datei in den "mods"-Ordner im Minecraft-Stammordner ab
  10. Wenn du jetzt Minecraft startest, sollte FORGE zusammen mit OptiFine geladen werden. Prüfe dies ebenfalls in der unteren rechten Ecke des Minecraft-Startmenüs

Troubleshooting:

  • Sollte keine Versionsnummer von FORGE oder OptiFine zu sehen sein, hat etwas bei der Installation nicht geklappt. Wiederhole die Schritte 3 bis 10 und vergewissere dich, als Administrator zu arbeiten.

Installation mit LiteLoader

Was ist LiteLoader?


Kann ich Admin?

Quelle